Aktuelles

Eine Mitteilung der Stadt Bad Homburg an alle Sportvereine

Sehr geehrte Damen und Herren, wie Sie sicherlich der Presse und den Nachrichten entnehmen konnten, ist aufgrund der sommerlichen Temperaturen und der anhaltenden Trockenheit der Trinkwasserverbrauch in Bad Homburg wieder stark angestiegen und liegt nun deutlich über dem Durchschnittsverbrauch. Das hat zur Folge, dass der Fremdwasserbezug jetzt vollständig zur Bedarfsdeckung benötigt wird. Im Klartext bedeutet das, dass die maximal zur Verfügung stehende Menge an Trinkwasser aktuell voll ausgeschöpft wird. Weitere Bedarfe können nur noch durch eine Erhöhung der Eigengewinnung abgedeckt werden, was sich wiederum kurzfristig negativ auf das vorhandene Wasserdargebot auswirkt. Unter diesen Rahmenbedingungen ist unsere Wasserampel derzeit (noch) auf GELB gestellt. Aktuell kann der hohe Bedarf gerade noch durch die Steigerung der Eigengewinnung gedeckt werden. Dennoch muss unbedingt sparsam mit Trinkwasser umgegangen werden, bevor die Wasserampel auf ROT gestellt werden muss. Deshalb möchten wir mit diesem Schreiben an Sie und Ihre Mitglieder Verständnis schaffen und an Sie appellieren, dort wo es geht Trinkwasser zu sparen. · Das Wasser beim Duschen nach dem Sport nicht permanent laufen lassen. · Die Bewässerung der Sportplätze nach Möglichkeit mit Trinkwasser unterlassen bzw. sollte diese auf maximal zweimal die Woche reduziert werden, um Totalschäden des Rasens zu vermeiden. Nach Möglichkeit sollten die Sportplätze mit Brauchwasser bewässert werden. Keineswegs dürfen Plätze stundenlang bewässert werden! · Des Weiteren empfehlen wir, wenn noch nicht vorhanden, den Einbau von Wasserspararmaturen · Eine weitere umfangreichere Möglichkeit Trinkwasser zu sparen, ist die Verwendung von Brauchwasser für die Toilettenspülung, Schaffung von Speicherkapazitäten für Niederschlagswasser (insbesondere bei Starkniederschlägen), welche ggf. auch für die Sportplatzbewässerung genutzt werden kann. Bitte motivieren Sie Ihre Mitglieder an den o.g. Sparmaßnahmen mitzuwirken, Ihren Teil beizutragen, um dieses sehr kostbare Gut für uns alle zu bewahren und zu verhindern, dass ein Trinkwassernotstand in unserer Stadt ausgerufen wird. Ein Trinkwassernotstand hätte zur Folge, dass die Plätze gar nicht mehr bewässert werden dürften und eine Bewässerung eine Ordnungswidrigkeit darstellen könnte. Für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis bedanken wir uns bereits recht herzlich. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Oliver Jedynak Bürgermeister

*******************************************

Corona-Update:

die bisher in Hessen geltende Corona-Schutzverordnung ist seit dem 02.04.2022 außer Kraft getreten. Damit sind die bisherigen Maßnahmen wie Zugangsbeschränkungen, die FFP2-Maskenpflicht oder Kapazitätsgrenzen in weiten Teilen ausgelaufen.

Besucher von städtischen Bürger- und Vereinshäusern und Sportanlagen können daher nicht mehr zum Tragen von Masken oder der Einhaltung von Schutzabständen verpflichtet werden.

Wir möchten an alle Teilnehmenden unserer Sportangebote appellieren, die allgemeinen Empfehlungen zu Hygiene und Tragen einer medizinischen Maske, insbesondere in Innenräumen und in Gedrängesituationen, eigenverantwortlich und situationsangepasst zu berücksichtigen.

*******************************************

© 2022 TSG Ober-Eschbach 1898 e. V.